Alexander Hitzinger CEO Artemis GmbH

Alexander Hitziger, CEO der Artemis GmbH

Kurzbiografie

Alexander Hitzinger wurde am 23. Oktober 1971 in Passau geboren. Er absolvierte ein Maschinenbaustudium an der Hochschule Landshut sowie ein MBA-Studium an der University of Warwick. Seine Karriere startete Hitzinger als Entwicklungsingenieur bei Toyota Motorsport. Mit Rallye-Weltmeister Carlos Sainz wechselte er 2000 zu Cosworth als Leiter des Rallye-Weltmeisterschaftsprogramms und ab 2005 als Leiter der Formel-1-Entwicklung, wo er für die Entwicklung des ersten Formel-1-Motors mit 20.000 U/min verantwortlich war.

2006 folgte der Wechsel zu Red Bull Technology als Leiter Vorentwicklung. Zusätzlich übernahm er von 2006-2007 die Position als Technischer Direktor des Formel-1-Teams von Torro Rosso. Ab 2011 war Hitzinger bei Porsche für das LMP1-Projekt mit der Entwicklung des Porsche 919 verantwortlich. Nach dem Sieg bei den 24h von LeMan 2015 wechselte er 2016 zu Apple als Leiter des Produktdesigns im Titan-Projekt. 2019 wurde Hitzinger zum Vorstandsmitglied bei VW Nutzfahrzeuge für den Bereich Entwicklung berufen. Zusätzlich war er innerhalb von Volkswagen für Autonomes Fahren und Mobility-as-a-service (MaaS) verantwortlich. Im November 2020 wurde er zum Geschäftsführer der ARTEMIS GmbH berufen.

CV (english version)

Alexander Hitzinger was born on 23 October 1971 in Passau (Germany). He studied mechanical engineering at the University of Applied Sciences Landshut and earned an MBA from Warwick Business School at University of Warwick (UK). Hitzinger started his career as development engineer at Toyota Motorsport. Together with World Rally Champion Carlos Sainz he moved to Cosworth in 2000 as Head of the World Rally Championship program and then from 2005 as Head of F1 Development, developing the first ever F1 engine to attain 20,000 rpm at the track under his leadership.

2006 he moved to Red Bull Technology as Head of Advanced Technologies. Additionally, from 2006 to 2007 he filled the role of Technical Director of the Scuderia Toro Rosso Formula One team. Since 2011, Hitzinger has been Technical Director of the Porsche LMP1 project. After winning the 24h of LeMan with Porsche 919 in 2015 he left Porsche in 2016 and moved to Apple. At Apple he served as Head of Product Design at Apple’s Project Titan. In January 2019 he started working for Volkswagen as Member of the Management Board responsible for technical development for its commercial vehicle division as well as Senior Vice President of its self-driving car and MaaS (mobility-as-a-service) programs. In November 2020 he was appointed CEO of ARTEMIS GmbH.