Nicht mehr gebaute Baureihen

Kia Carens, Frontansicht Carens Kia Carnival Carnival Kia Cerato 2007, Markenbaum Cerato Kia Clarus 1998 Clarus Kia Joice Joice Kia Magentis Magentis Opirus Kia Pride Pride Kia Retona Retona Kia Roadster Elan Roadster Kia Sephia Sephia Kia Shuma II Shuma

Über Kia

Die Marke Kia gehört seit 1998 zum koreanischen Hersteller Hyundai und hat sein Modell-Programm in den letzten Jahren deutlich ausgebaut. Mittlerweile reicht das Kia-Angebot vom Kleinwagen bis hin zu Oberklassemodellen und SUVs.

Gegründet wurde das südkoreanische Unternehmen 1944. Nach Fahrrädern, Motorrädern und Lastwagen baut Kia 1973 den ersten Pkw mit selbstentwickelten Benzinmotor. In Deutschland beginnt der Kia-Vertrieb 1993. Um den Geschmack der europäischen Kunden besser zu treffen, wurde 2006 der ehemalige Audi- und VW-Designchef Peter Schreyer engagiert. Seitdem hat Kia die Aufmerksamkeit auf dem deutschen Markt gesteigert. Mit ausgefallenen Raumkonzepten wie dem Kia Soul werden vor allem junge Kunden hinzugewonnen.

Um die Präsenz außerhalb Asiens deutlich zu stärken, eröffnete Kia im September 2007 eine Europazentrale in Frankfurt am Main. Mittlerweile werden Autos der Marke Kia nicht nur in Korea und Asien, sondern auch in den USA und der Slowakei produziert.

Verkehr Verkehr Adventskalender 2019 Adventskalender 2019 13. Dezember: Porsche-Motor-Nachbauset + Buch

Heute im Adventskalender gibt es hinter Tür Nr. 13 gleich 3 Bundles aus...